StartseiteUmkehrfräsen
Vorherige Seite

Umkehrfräsen

Die Umkehrfräsen der Baureihe TST wurden speziell für den Betrieb an Kompakt- und Kommunalfahrzeugen sowie landwirtschaftlichen Trägerfahrzeugen von 23 bis 40 PS entwickelt. Mit der Umkehrfräse TST reduziert sich der Arbeitsaufwand bei der Neuanlage von Grünflächen auf ein Minimum.

Auswählen nach Kategorien

Auswählen nach Kategorien

Die gegen die Fahrtrichtung drehenden Fräsmesser nehmen den Boden auf und werfen ihn gegen ein Gitter aus hochwertigem Stahl. Grobe Bodenbestandteile werden durch das Gitter ausgesiebt und fallen vor das Gitter in die Fräsgrube. Die große Rasterwalze presst das bearbeitete Bodenmaterial an und dient zur Rückverfestigung des Bodens. Der robust ausgelegte Antriebsstrang mit groß dimensionierter Welle und im Ölbad laufendem Getriebe sorgen für einen extrem ruhigen Lauf. Der Antrieb der Fräswelle erfolgt über einen seitlichen Kettenantrieb im Ölbad. Die eingebaute Drehmomentbegrenzer – Kupplung verhindert eine Überlastung des Getriebes. Die Arbeitstiefe kann sehr einfach über eine Kurbel eingestellt werden